BAHNsplitter
www.nikon.de
Adobe Photoshop CS 2
get_adobe_reader1
k-k-Stb004_Natters_Holltal_29_05
k-a_k-STB001_Tw_39_Linie_6_Einf__Innsbruck_Betriebshof_21_05_2009_foto_h
k-k-Stb036_Bergisl_21_08_2006

Die Stubaitalbahn

Innsbruck - Fulpmes

& die Linien 1 u. 3 der Innsbrucker Verkehrsbetriebe (IVB) und der Linie 6 nach Igls

 

AUSTRIA2aa
Tirol
www.ivb.at

Kurze Info zur Bahn

Bundesland: Tirol

Eröffnung der Stubaitalbahn: 1904

Spurweite: 1.000 mm (Schmalspurbahn)

Streckenlänge: 18,5 Kilometer

Betriebsführung: Innsbrucker Verkehrsbetriebe & Stubaitalbahn GmbH (IVB)

Offizielle Homepage der Innsbrucker Verkehrsbetriebe (IVB)

Weitere interessante Internetseiten zu diesem Thema:

www.tmb.at
www.vvt1
www.stubai.at
www.innsbruck-tourismus.com
k-Stb003a Abendstimmung am StB Bahnhof 02.11

Unsere Reise mit der Stubaitalbahn beginnt am alten Stubaitalbahnhof in Innsbruck-Wilten. Bis 1983 endete hier die Fahrt aus Richtung Fulpmes. Eine Umstellung des Stromsystems von 3250 Volt Einphasen-Wechselstrom u. 50 Hz. auf 850 Volt Gleichstrom (analog der Innsbrucker Straßenbahnen) ermöglichte fortan eine Anbindung mit der Stubaitalbahn bis in die Innsbrucker Innenstadt.

Anfang der 1980er Jahre konnten für die Stubaitalbahn von der eingestellten Hagener Straßenbahn sechsachsige Zweirichtungswagen erworben werden. Für den Stadtverkehr wurden etwa zur selben Zeit aus Bielefeld achtachsige Einrichtungswagen gekauft. Die Mittelteile der Bielefelder Wagen, wurden in die ex. Hagener Wagen eingebaut, um für die Stubaitalbahn ausreichende Platzkapazitäten anbieten zu können. Bei den zuvor beschriebenen ex. Hagenern und Bielefelder Triebwagen, handelt es sich um Fahrzeuge der Fa. DüWag aus Anfang der 1960er Jahren, die bis zuletzt zuverlässig Ihren Dienst taten.

Nach einigen Änderungen im Bereich der Bremswiderstände und einiger technischer Umbauten konnten erste Probefahrten auf der anspruchsvollen Stubaitalbahn (Steigungen bis zu 46 Promille !!) durchgeführt werden. Diese Probefahrten verliefen sehr erfolgreich, so dass zum 23. Juni 1983 die endgültige Umstellung auf Gleichstrom erfolgen konnte.

Die alten Stubaitalbahn Triebwagen sind für einen Einsatz auf der Stubaitalbahn leider nicht mehr tauglich. Einige historische Fahrzeuge, viele Bilder und Informationen sind aber im alten Stubaitalbahnhof zu sehen. Dort ist der Tiroler Museumsbahnverein (TMB) zu Hause. Von Mai bis Oktober kann man dort (immer Samstags) das sehenswerte Museum besuchen, oder mit einer alten “Tram” eine Runde durch die Stadt Innsbruck unternehmen. Infos zu den Tiroler Museumsbahnen gibt es unter: www.tmb.at  .

Das Bild vom abendlichen Stubaitalbahnhof in Wilten zeigt eine mit Werbung versehene Garnitur eines ehem. Hagener Triebwagens. Zum Zeitpunkt der Aufnahme, am 02. September 2005 gab es im Innenstadtbereich zahlreiche Baumaßnahmen zur Adaptierung der neuen Straßenbahntriebwagen vom Typ Bombardier “Flexity-Outlook”. Die Beförderung der Reisenden in die Innenstadt erfolgte mit den Bussen der Innsbrucker Verkehrsbetriebe (IVB). Über der ganzen Szenerie ist die beleuchtete Ski Sprungschanze am Bergisl zu erkennen.

So endeten die Stubaitalbahn Züge im Herbst 2005, wie zu Zeiten vor der Systemumstellung.

Der Buch Tipp !!

Die Innsbrucker  Straßenbahnen & Lokalbahnen

Die Innsbrucker Straßenbahnen & Lokalbahnen

Autor: Günter Denoth

Sutton Verlag, Erfurt (2010)

www.suttonverlag.at

ISBN: 978-3-86680-695-5

Preis: 19,40 €

Die div. Publikationen der Tiroler Museumsbahnen (TMB) sind darüber hinaus auch sehr empfehlenswert !! Einen Link zu den Tiroler Museumsbahnen finden Sie auch auf dieser Internetseite.

www.stubaitalbahn.at
www.strassenbahn.tk -
TMB IVB Tw. 61 Lohner am 06.10.2012 Wilten IK

Am 06. Oktober 2012 fotografierte Ingo Kroneberger den Triebwagen 61 (Baujahr 1961, Hersteller: Lohner Werke AG; DüWag Linzenbau) in der Fritz-Konzert Straße im Innsbrucker Ortsteil Wilten.

Die Aufnahme von Frank Beller zeigt eine Stubaitalbahn Garnitur in Höhe des Betriebshofes in der Pastorstraße in I.- Wilten (21. August 1987). Inzwischen sind bei den ex. Hagener Triebwagen einige Änderungen im Bereich der Scheinwerfer vorgenommen worden. Zu dieser Zeit firmierte die Stubaitalbahn noch als AG, inzwischen ist daraus eine GmbH geworden (Sammlung: Herbert Rubarth).

k-Stb026 Stubaitalbf.21.08.1987 F. Beller
k-Stb003b Ausfahrt Stubaital Bahnhof 02.09

Kurz nach der Ausfahrt aus dem Stubaitalbahnhof steigt die Trasse stark an und unterquert zunächst die Brennerautobahn und erreicht im weiteren Verlauf den Kehrtunnel nahe der Station Sonnenburgerhof.

Im Hintergrund ist das Stift Wilten (rechts) und die Wiltener Pfarrkirche zu sehen (Aufnahme: 02. September 2005).

k-Stb004 Natters Hölltal 29.05

Nachdem der Zug den Kehrtunnel beim Sonnenburgerhof passiert hat, steigt die Strecke zunächst mit 30, später dann mit der maximalen Steigung von 46 Promille (!!) an. Zwischen den Stationen Hölltal und Natters ist ein creme-roter Triebwagen am 29. März 2002 in Richtung Fulpmes unterwegs. Die Reisenden genießen in diesem Abschnitt viele schöne Ausblicke auf die Nordkette und die Karwendelgruppe, sowie auf die Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck.

Das Bild unten zeigt einen der neuen “Flexity” Triebwagen an gleicher Stelle. Die Aufnahme stammt vom 06. Oktober 2010.

k-Stubaitalbahn bei Natters-Hölltal 07.10.2010 foto herbert rubarth
020 Natters 06.10.2010 foto herbert rubarth

Zwischen den Ortschaften Natters und Mutters steigt die Trasse mit bis zu 46 Promille (!!) an. Den Reisenden werden dabei immer wieder schöne Ausblicke; wie hier auf Natters geboten (06. Oktober 2010).

k-Stb005 Burgstall 29.03

Nach der Haltestelle Natters steigt die Bahn mit bis zu 46 Promille an und passiert bei Natters-Burgstall einen unübersichtlichen Bahnübergang, der inzwischen mit einer Lichtzeichenanlage ausgestattet wurde. Am 29. März 2002 ist ein creme-roter Triebwagen im mittleren Abschnitt zwischen Natters und Mutters unterwegs. Im Hintergrund die verschneiten Berge der Nordkette, darunter sind einige höher gelegene Häuser von Natters zu sehen.

Am Abend des 02. September 2005 fährt ein ex. Hagener Triebwagen in der schönen creme-roten Lackierung aus dem 835 m hoch gelegenen Bahnhof von Mutters in Richtung Fulpmes aus.

Im Hintergrund erhebt sich der Patscherkofel; der Hausberg der Innsbrucker. Im Sommer bietet der Berg einen herrlichen Panoramablick, im Winter ist er darüber hinaus bei Skifahrern sehr beliebt.

k-Stb007a Bf. Mutters mit Patscherkofel 02.09.2005

Die Gastronomie Tipps im vorderen Stubaital...

Gasthof   Pension

LÃrchenwald

gasthof_mit_veranda_spirale

... nahe der Station Nockhofweg- Muttereralmbahn, mit einem traumhaften Blick auf Innsbruck und die Nordkette !!

Tirol

&

www.nattererboden.at

*In der Ortslage Natters, jedoch nur mit dem Auto erreichbar !!

k-Stb008 bei Nockhofweg M. 29.03.2002

Oberhalb der Station Nockhofweg-Muttereralmbahn (in Höhe des Gasthof Lärchenwald) hat man bei klarer Sicht einen herrlichen Ausblick auf Mutters, Innsbruck und die umliegenden Berge.

Am 29. März 2002 ist ein Triebwagen von Mutters in Richtung Fulpmes unterwegs. Von weitem sichtbar ist der markante Kirchturm der Gemeinde Mutters.

k-Stb009 Hst. Nockhofweg M 11.03.2005

Am 10. März 2005 ist ein Triebwagen soeben in den Haltepunkt Nockhofweg- Muttereralmbahn eingefahren.

Nach einer längeren Umbauphase ist die Muttereralmbahn nun wieder in Betrieb.

k-STB bei Nockhofweg- Muttereralmbahn 06.10.2010 foto herbert rubarth

Inzwischen ist die Stubaitalbahn fest in der Hand der neuen Flexity- Outlook Triebwagen von Bombardier. Am späten Nachmittag des 06. Oktober 2010 konnte man nahe der Station Nockhofweg-Muttereralmbahn eine schöne Fernsicht auf Mutters, Innsbruck, die Bergisl Schanze und Teile der Nordkette geniessen.

Am frühen Morgen des 07. September 2005 passiert ein Triebwagen auf dem Weg nach Fulpmes die Brücke über den Mutterer Graben bei Streckenkilometer 8,1.

Die Brücke ist 80 m lang und 20 m hoch. Die Pfeiler wurden in Stampfbeton Bauweise ausgeführt.

k-Stb009a Viadukt Mutterer Graben 07.09.2006
k-021 STB bei Raitis 06.10.2010 foto herbert rubarth

Die letzten Nebelschwaden lösen sich am Mittag des 06. Oktober 2010 soeben auf, als ein moderner Triebwagen bei Raitis eine Lichtung mit Blick auf die Nordkette passiert. Eine Gruppe von Schafen nutzen die wärmende Herbstsonne.

k-201_Stubaitalbahn_bei_Raitis_01.10

Die letzten Sonnenstrahlen der wärmenden Herbstsonne nutzen die beiden Hafflinger bei Raitis aus, als ein Triebwagen aus Innsbruck kommend die Szene am 01. Oktober 2007 nur kurz stört.

k-Stb012 bei Kreith 11.03.2005

Kurz vor dem Bahnhof Kreith erreicht der Zug eine Hochfläche. In Höhe der Ortschaft Kreith hat man nun einen Blick auf den Ort Schönberg, die Mautstelle der Brennerautobahn und die Europabrücke, die auf der anderen Talseite zu sehen sind. Die Bahn hat nun eine Seehöhe von 980 m erreicht. Bis zum höchsten Punkt bei Luimes; mit 1006 m steigt die Bahn jetzt aber nur noch moderat an. Am 11. März 2005 wird der Zug in wenigen Augenblicken in den Kreither Bahnhof einfahren. Inzwischen hat sich der Fotopunkt aufgrund eines neu erbauten Hauses verändert.

k-Stb013 Bf. Kreith 11.03.2005

Ein Werbe-Triebwagen eines in Österreich ansässigen Fruchtsaft Produzenten fährt am 11. März 2005 in den Bahnhof von Kreith ein. Vor der Systemumstellung (1983) gab es in Kreith ein markantes Trafohäuschen. Ein weiteres Mal hat man einen Blick auf die verschneiten Berge der Nordkette.

k-Stb014 Kreither Viadukt 03.10.2007

Die Brücke über den Klausbachgraben (auch “Kreither Viadukt” genannt) stellt sicherlich einen der vielen Höhepunkte im Verlauf einer Fahrt auf der Stubaitalbahn dar. Am 03. Oktober 2007 zeigt sich die Landschaft rund um die eindrucksvolle “Trestlework- Brücke” schon recht herbstlich.

k-STB006 Tw 351 Kreither Viadukt 21.05.2009 foto herbert rubarth

Der Triebwagen No. 351 war zum Zeitpunkt der Aufnahme das einzige Fahrzeug der neuen Flexity Generation, dass auf der Stubaitalbahn zum Einsatz kam. Der Grund für diese Maßnahme lag darin begründet, dass die neue Sicherungstechnik der übrigen Flexity´s nicht kompatibel mit den Steuerelementen auf der Stubaitalbahn sind. Speziell für den Einsatz auf der Line nach Fulpmes wurde der Triebwagen No. 351 an das alte System der ehem. Hagener Triebwagen angepasst. Somit konnte man man erste Erfahrungen mit den neuen Flexity Garnituren im Betrieb auf dieser anspruchsvoll trassierten Bahnlinie gewinnen. Die Aufnahme auf dem Kreither Viadukt entstand am 21. Mai 2009.

k-Stb015 Zugkreuzung Telfser Wiesen 11.03.2005

Am Mittag des 11. März 2005 kreuzen in der Station Telfser Wiesen zwei creme-rote Triebwagen (No. 86 & 83). Zwischen den Stationen Kreith und Telfes gibt es nur die Bahnverbindung und einen sehr schönen Wanderweg. Eine Straßenverbindung sucht man hier jedoch vergebens.

Aufgrund einer Veränderung im Fahrplan kreuzen die Triebwagen (planmäßig) nun in der Station Luimes und Hölltal.

k-Stb016 Telfser Wiesen 11.03.2005

Kurz nach der Ausfahrt aus der Station Telfser Wiesen hat man wieder einen prächtigen Blick auf die Berggipfel. Am Morgen des 11. März 2005 fand soeben die Zugkreuzung in der Ausweiche Telfser Wiesen statt. Der Werbewagen ist auf dem Weg nach Fulpmes, während der creme-rote Triebwagen (im Hintergrund) bald die Weiterfahrt nach Innsbruck antreten wird.

k-Stb017 Telfes 11.03.2005

Der Bahnhof von Telfes auf 1002 m Seehöhe, weist ein schönes altes Bahnhofsgebäude auf. Am Nachmittag des 11. März 2005 verläßt ein Triebwagen mit Fahrtrichtung Innsbruck den Kreuzungsbahnhof.

k-Stb018 bei Fulpmes 11.03.2005

Zwischen den Stationen Telfes und dem Endbahnhof Fulpmes verliert die Stubaitalbahn deutlich an Höhe. Nahe der Station Telfes (Tenniscamp) vollzieht die Strecke eine langgezogene S- Kurve.

Am 11. März 2005 hat ein creme-roter Triebwagen den Bahnhof Fulpmes soeben verlassen und befindet sich in der Mitte dieser S-Kurve. Unterhalb sieht man gerade noch die darunter liegenden Gleise. Im Rücken des Fotografen wird der Zug nach durchfahren einer weiteren Kurve wieder auftauchen. Leider läßt sich diese Streckenführung auf einem Foto nur schwer wiedergeben. Hierzu bedarf es einer Videoausrüstung. Die rechts oberhalb der Triebwagenspitze zu sehende Kirche gehört zum Ort Telfes, den der Zug nach passieren der Kehren dann bald erreichen wird.

k-Stb019 bei Fulpemes No. 3 07.09.2005

Der ehem. Triebwagen der Haller Straßenbahn (No. 3) verkehrt gelegentlich auf der Stubaitalbahn als Nostalgietriebwagen. Da seit der Systemumstellung 1983 keine Original Stubaitalbahn Triebwagen mehr eingesetzt werden können, passt dieses Fahrzeug dennoch sehr gut auf diese Strecke und repräsentiert damit eine vergangene Epoche. Die Fahrten werden vom Verein der Tiroler Museumsbahnen (TMB) in Zusammenarbeit mit den Innsbrucker Verkehrsbetrieben (IVB) durchgeführt. Die historischen Garnituren kann man selbstverständlich auch anmieten.

Das Bild mit dem Triebwagen No. 3 und den zwei Beiwagen aus der Pferdebahnzeit konnte wiederum in den Kehren zwischen Fulpmes und Telfes aufgenommen werden (07. September 2005).

Die Restaurant Tipps in Fulpmes...

Stubaier Hof in Fulpmes
Dorfkrug Fulpmes
k-Stb020 Bf. Fulpmes 01.09.2007

Nach 18,5 Kilometern Fahrt auf einer eindrucksvollen meterspurigen Gebirgsbahn erreicht der Zug am 01. September 2005 den Endbahnhof Fulpmes. Ursprünglich war geplant die Bahn über Fulpmes hinaus in das hintere Stubaitalbahn zu verlängern. Topographische Schwierigkeiten, Unstimmigkeiten während der Bauplanungen und letztlich zwei Weltkriege machten dieses Projekt zunichte.

************************************

Die neue “Tram” für Innsbruck...

Mit diesem Slogan werben die Innsbrucker Verkehrsbetriebe & Stubaitalbahn GmbH (IVB) für die neuen Straßenbahntriebwagen der Fa. Bombardier, Typ “Flexity-Outlook”.

Im Frühjahr 2008 wurden die ersten neuen Bahnen im Stadtgebiet von Innsbruck erprobt. Inzwischen sind die “Flexity Garnituren” auf allen Straßenbahnlinien und der Stubaitalbahn im Einsatz. 

Nachfolgend hier nun einige Bilder der neuen Fahrzeug Generation.

001 IVB Flexcity Outlook Innsbruck Stadtgraben 03.01.2012 hr

Ein “Flexity” Triebwagen verlässt am Nachmittag des 03. Januar 2012 die Innsbrucker Innenstadt am Stadtgraben und fährt Richtung Bergisl.

k-Stb034 Bergisl neue Tram 21.08.2008
www.ivb.at

... Triebwagen 301 in der Haltestelle Bergisl (21. August 2008)

... Ausfahrt Innsbruck-Wilten in Richtung Innenstadt, mit Stift und Pfarrkirche Wilten (21. Mai 2009)

k-IVB003 Flexity Outlook I. Wilten 21.05.2009 foto herbert rubarth
k-Stb036 Bergisl 21.08.2006

... in Höhe der Pfarrkirche Wilten  (Einfahrt Hst. Bergisl) 21. August 2008

... Triebwagen 351 auf der Linie 3 (Pradl/ Amras), beim Amraser Friedhof 21. August 2008

k-Stb037 neue Tram Amraser Friedhof 21.08.2008
k-Stb038 neue Tram Endstelle der Linie 3 in Amras 21.08.2008

... Endstelle der Linie 3 in Amras (21. August 2008) mit dem Triebwagen 302. Im Hintergrund der Lohner Triebwagen No. 76

************************************

Die Linie 6 der Innsbrucker Verkehrsbetriebe (IVB)

von der Haltestelle Bergisl nach Igls (Mittelgebirgsbahn)

k-STB001 Tw 39 Linie 6 Einf. Innsbruck Betriebshof 21.05.2009 foto h. rubarth

Zum Zeitpunkt dieser Aufnahme, konnte man auf den Einsatz der ehem. Bielefelder Triebwagen auf der Linie 6 noch nicht verzichten. Am 21. Mai 2009 hat der Triebwagen 39 mit der “Fohrenburger” Bierwerbung die Endhaltestelle Bergisl verlassen und fährt nun über den Betriebshof der IVB in Innsbruck-Wilten durch die Wendeschleife und wird im Anschluss die nächste Runde nach Igls in Angriff nehmen. Im Hintergrund das frisch renovierte Stift Wilten.

k-STB002 Tw. 39 Ausfahrt betriebshof 21.05.2009 foto herbert rubarth

Nachdem der Zug die Wendeschleife auf dem Gelände des Betriebshofes in der Pastorstraße in Innsbruck-Wilten durchfahren hat, steuert der Triebwagen No. 39 (ex. Bielefelder Verkehrsbetriebe) wieder die Haltestelle Bergisl an. Dort beginnt die Linie 6 nach Igls. Zuvor muss der Zug noch einen der neuen Flexity Triebwagen in Richtung der Innsbrucker Innenstadt passieren lassen. Die Szenerie wird überragt vom mächtigen Stift Wilten (21. Mai 2009). Derartige Betriebssituationen sind inzwischen Geschichte, da die Flexity- Outlook Garnituren den überalterten Fahrzeugpark komplett ersetzt haben !!

k-Stb027 Bergisl 25.08.2007

Der ehem. Bahnhof und die heutige Haltestelle Bergisl, im Innsbrucker Ortsteil Wilten (unweit des Depots der Innsbrucker Verkehrsbetriebe) ist Ausgangspunkt der 8,3 Kilometer langen Linie 6 nach Igls. Die Innsbrucker Mittelgebirgsbahn, wie die Linie nach Igls offiziell auch genannt wird, konnte im Jahre 1900 eröffnet werden. Bis zum Jahre 1936 wurde die Bahn mit Dampflokomotiven betrieben. Danach erfolgte die Umstellung auf die elektrkische Traktion, analog zu den Stadtlinien in Innsbruck.

Als in den 1980er Jahren die Einrichtungswagen aus Bielefeld nach Innsbruck kamen und diese den Betrieb auch auf der Linie 6 bestreiten sollten, wurde in Igls eine Wendeschleife gebaut. Diese Wendeschleife wird mit Aufnahme des Betriebes mit den neuen Fahrzeugen wieder überflüssig werden. Entsprechende Pläne für eine anderweitige Nutzung des Geländes seitens der Gemeinde Igls gibt es bereits.

Die beiden Bilder zeigen die Abfahrtstelle in der Haltestelle Bergisl. Oben ein ehem. Hagener Triebwagen der jedoch nur außerplanmäßig auf der Linie 6 zum Einsatz kommt (25. August 2007).

Das untere Bild zeigt eine ehem. Bielefelder Achtachser Garnitur, die mit einer Werbebeschriftung zur Fussball EM in Österreich und der Schweiz 2008 warb (01. Oktober 2007).

k-Stb028 30.09.07 Bergisl
k-001 Tw 3 auf der Linie 6 nach Igls am 21.08.1999 foto gustav stehno

Gustav Stehno fotografierte in der Haltestelle Bergisl einen Sonderzug mit dem Triebwagen No. 3 und zwei ehem. Haller Beiwagen, inkl. Gepäckwagen kurz vor der Abfahrt nach Igls (21.08.1999).

k-Linie 6 Tw. 1 Hst. Bergisl 21.05.2009 foto herbert rubarth

Der historische Triebwagen No. 1 startet am 21. Mai 2009 zu einer Sonderfahrt auf der Mittelgebirgsbahn von der Haltestelle Bergisl nach Igls. Das Fahrzeug wurde 1909 von der Grazer Waggonfabrik (ehem. Johann Weitzer) für die Lokalbahn Innsbruck-Hall i. Tirol gebaut und   wurde während des Krieges auch für Verwundetentransporte eingesetzt.

Im Jahr 1974 wurde die Lokalbahn nach Hall i. Tirol (Linie 4) eingestellt und das Fahrzeug gelangte zum Tramway-Museum in Graz. Im Jahr 2000 holte der Tiroler Museumsbahn Verein (TMB) dieses Exponat nach Innsbruck zurück und konnte den Triebwagen im Jahr 2005 (nach 2500 unentgeltlicher Arbeitsstunden) wieder der Öffentlichkeit präsentieren !!

k-Stb029 01.09.2005 Schönruh

Kurz vor der Haltstelle Schönruh hat der Zug der Linie 6 einen Tunnel durchfahren. Von der romantisch gelegenen Haltstelle Schönruh gelangt, wie auch von der vorherigen Haltstelle Tummelplatz gelangt man in kurzer Zeit zum Schloss Ambras. Leider fiel das kleine Holzgebäude einer Brandstiftung zum Opfer. Das Bild entstand am 01. September 2005.

Ab der Station Schönruh bis zum Haltepunkt Mühlsee (bei Lans) verläuft die Linie nach Igls in vielen Kurven durch ein dichtes Waldgebiet.

Am 10. März 2005 fährt der Zug aus Richtung Bergisl kommend in die Kreuzungsstation Tantegert ein.

Die kleine Station liegt romantisch mitten im Wald. Zugkreuzungen finden hier aber nur noch in Ausnahmefällen statt. Für den Regelbetrieb genügt eine Triebwageneinheit.

k-Stb030 10.03.2005 Tantegert
k-Stb031 Hst. Tantegert 10.03.2005

Sehr idyllisch liegt der kleine Bahnhof und Kreuzungsstation Tantegert. Das Gebäude ist ganzjährig bewohnt und wird liebevoll gepflegt (11. März 2005).

Unweit der Haltstelle Lans- Sistrans bis zum Streckenende in Igls verläuft die Bahnline auf einer Hochfläche.

Hier können die Reisenden wieder die Berge rund um Innsbruck genießen.

Die Aufnahme bei Lans entstand am 10. März 2005.

k-Stb032 bei Lans Sistrans 10.03
k-Stb033 Bf. Igls 01.09.2005

Nachdem der Zug den Bahnhof Igls erreicht hat, rollt der Einrichtungswagen No. 53 (ex. Bielefeld) durch die Wendeschleife, ehe die Fahrgäste aussteigen können. Diese Betriebsabwicklung wird mit Inbetriebnahme der neuen Fahrzeuge auf der Linie 6 dann entfallen.

Der Triebwagen No. 53 wurde inzwischen nach Bielefeld verkauft. Hier soll er als Nostalgiefahrzeug erhalten bleiben.

Die Aufnahme vor dem schönen Bahnhofsgebäude in Igls entstand im letzten Abendlicht des 01. September 2005.

************************************

Die Linien 1 & 3 in der Innsbrucker Innenstadt

 ein kurzer Bilderbogen ...

k-Stb047 TMB Garnitur Innsbruck HBF 25.08.2007

Der historische Triebwagen No. 54 des Tiroler Museumsbahnverein (TMB) im Rahmen einer Sonderfahrt vor dem Innsbrucker Hauptbahnhof (25. August 2007).

k-Stb046 Tw. 53 Linie 1 ÖBB Direktion 03.10.2007

In der Claudiastraße, in Höhe der ÖBB Direktion Innsbruck ist der Triebwagen No. 53, vor der Kulisse der Nordkette von der Mühlauer Brücke kommend in Richtung Innenstadt unterwegs (03. Oktober 2007).

Der Gastronomie Tipp in Innsbruck...

Gasthaus Lewisch Innsbruck
k-IVB1001 Tw.33 ex. Bielefeld Claudiastraße Ri. Innenstadt 03.10.2007 foto herbert rubarth

Ebenfalls in der Claudiastraße entstand das Bild des ex. Bielefelder Triebwagens No. 33, der am 03. Oktober 2007 mit Fahrtziel Bergisl im Einsatz ist.

Am 02. September 2006 ist der Lohner Triebwagen No. 72 im Bereich der Arkadenbögen beim Hauptbahnhof auf der Linie 1 unterwegs.

k-Stb045 Linie 1 ÖBB Arkadenbrücke 02.09.2006
k-Stb043 M. Theresien Straße 01.09.2007

Der Streckenabschnitt durch die Maria- Theresia Straße mit der Anna Säule wird inzwischen nicht mehr befahren. Der Triebwagen 42 der Linie 3 in Richtung Amras ist hier am 01. September 2007 unterwegs.

k-Stb041 IVB Betriebshof 10.03.2005

Im letzten Abendlicht des 10. März 2005 rollt der Triebzug No. 33 (ex. Bielefeld) durch die Pastorstraße im Ortsteil Wilten in Richtung Innenstadt. Im Hintergrund das Stift Wilten. Auf der rechten Seiten (im Bild nicht sichtbar) befindet sich die Hauptverwaltung der Innsbrucker Verkehrsbetriebe (IVB), sowie das Triebwagen-und Busdepot.

Am Abend des 09. März 2005 ist der Triebwagen No. 52 der Linie 1 in Richtung Mühlauer Brücke (Hungerburgbahn) vor der Wiltener Pfarrkirche zu sehen.

Der Zug befährt soeben die Fritz-Konzert Straße. Diese Straße wurde nach dem Erbauer der ÖBB Umgehungsschleife vom Haupt-zum Westbahnhof (auch Konzertkurve) so benannt.

k-Stb042 Wilten 10.03.2005
k-Stb040_Bergisl_08_03_2005

Sehr farbenfroh präsentierte sich der Triebwagen No. 31, der für Salzburger Mozartkugeln warb. Leider existiert diese Werbung inzwischen nicht mehr. Am 08. März 2005 legt der Zug der Linie 1 im Bereich der Wiltener Kirche die letzten Meter bis zum Endpunkt am Bergisl zurück.

k-Stb039 Tw. 35 Bergisl 25.08.2007

Der Triebwagen No. 35 hat am 25. August 2007 die Haltestelle Bergisl erreicht.

Dieses Fahrzeug wurde nach Arad in Rumänien verkauft und mit einigen weiteren Fahrzeugen dorthin abtransportiert.

Weitere Verkäufe nach Rumänien gab es aber nicht mehr, da dort die Finanzierung weiterer Triebwagen aus Innsbruck gescheitert war. Von Seiten der IVB wurden einige Fahrzeuge erneut zum Verkauf ausgeschrieben.

Im Jahr 2009 gab es einen neuen Interessenten. Einige Fahrzeuge aus dem Altbestand der IVB wurden nach Lodz (Polen) veräussert und  dorthin abtransportiert.

Hier endet die Reise auf den Strecken der Innsbrucker Verkehrsbetriebe & Stubaitalbahn (IVB).

www.tmb.at
www.strassenbahn.tk1 --
www.ivb.at
k-Nordkettenbahn
Genuss Region Österreich2
Innsbruck u. seine Freiendörfer

zum Anfang dieser Seite zurückkehren

Letzte Aktualisierung:

01. Okt. 2017

BuiltWithNOF
www.alpenbahnen
[Die erste Seite] [Bay. Waldbahn] [Regentalb. (1)] [Regentalb. (2)] [Allgäubahn] [Illertalbahn] [Arlbergbahn] [Rheinregulierung] [Bregenzerwaldb.] [Montafonerbahn] [Außerfernbahn] [100 Jahre] [Außerfernbahn] [Ammergaubahn] [Mittenwaldbahn] [100 Jahre] [Mittenwaldbahn] [Zugspitzbahn] [Zillertalbahn (1)] [Zillertalbahn (2)] [Achenseebahn] [Stubaitalbahn] [Innsbruck (hist.)] [Brennerbahn] [Rittnerbahn] [Laaser Marmor] [Berchtesgad. LB] [Wendelsteinbahn] [Regio Tram GM] [Stern&Hafferl 1] [Stern&Hafferl 2] [Stern&Hafferl 3] [Stern&Hafferl 4] [Linzer Lokalb.1] [Linzer Lokalb.2] [Linzer Lokalb.3] [Aschacherbahn] [Pöstlingbergb.] [Mühlkreisbahn] [Almtalbahn] [Salzkammergutb.] [Salzburger Lokal.] [125 Jahre SLB] [100 Jahre E11] [Obus Salzburg] [Schafbergbahn] [Pinzgaubahn (1)] [Pinzgaubahn (2)] [ÖBB Pinzgaub.] [Tauernbahn] [Steyrtalbahn] [Wachauerbahn] [Waldviertel Nord] [Waldviertel Süd] [Rudolfsbahn] [Erzbergbahn] [Ybbstalbahn (1)] [Ybbstalbahn (2)] [Ybbstalbahn (3)] [Mariazellerb. (1)] [Mariazellerb. (2)] [Mariazellerb. (3)] [Die "Krumpe"] [Semmeringbahn] [Neubergerbahn] [Höllentalbahn] [Graz-Köflacher B.] [Murtalbahn] [Feistritztalbahn] [Mixnitz-St.Erhard] [Thörlerbahn] [Übelbacherbahn] [Gleichenbergerb.] [bunter Bildermix] [Appenzellerbahn] [RhW /RHB (AB)] [RhB Albulabahn] [RhB Berninabahn] [RhB Filisur-Davos] [RhB Engadin] [RhB Rheintalst.] [RhB Arosabahn] [RhB im Winter] [M.Gotthard B.(1)] [M.Gotthard B.(2)] [M.Gotthard B.(3)] [SBB Brünigbahn] [JHMDSüdböhmen] [Rhodopenbahn]