BAHNsplitter
www.nikon.de
Adobe Photoshop CS 2
get_adobe_reader1
k-k-ZB_001_D_14___D_16_Bf._Jenbach_22.08.2007 k-k-ZB_007_JZ_83.076_Bf._Jenbach_10.08
k-k-ZB_025_VL_23_Bf._Fugen_Hart_07.02.2000_RK

Die Zillertalbahn

Jenbach - Mayrhofen

1. Teil: Jenbach - Kaltenbach-Stumm

AUSTRIA2ab
www.zillertalbahn.at

Kurze Info zur Bahn

Bundesland: Tirol

Eröffnung: 1902

Spurweite: 760 mm (Schmalspurbahn)

Streckenlänge: 31,7 Kilometer

Der Güterverkehr zum Sägerwerk der Firma Binder Holz in Fügen-Hart wurde leider im Jahr 2013 auf Betreiben der Fa. Binder Holz aufgegeben. Somit findet kein Güterverkehr mit Rollwagen mehr statt.

Betriebsführung: Zillertaler Verkehrsbetriebe AG, Jenbach (Tirol)

Offizielle Homepage der Zillertalbahn AG:

                www.zillertalbahn.at                       

Tirol
www.zillertal.at
Zillertalbahn Streckenkarte

Quelle: Wikipedia

k-090. Bf. Jenbach MBS 10.104 24.09.2016 hr

Im Normalspur Bereich des Bahnhofes von Jenbach steht am 24. September 2016 ein besonders Fahrzeug. Es handelt sich dabei um den ehem. Elektro-Triebwagen ET 10.104 der Montafonerbahn (MBS). Inzwischen gehört dieser formschöne Triebwagen dem Verein PRO BAHN VORARLBERG.

Ursprünglich handelt es sich bei dem Triebwagen im einen Diesel Triebwagen der Baureihe VT 63 der Deutschen Reichsbahn (DR). Gebaut wurde dieses Fahrzeug im Jahr 1935 von der Firma Lindner in Ammendorf an der Saale. In den Jahren 1962 und 1963 erwarb die Montafonerbahn zwei dieser Fahrzeuge und baute sie in der eigenen Werkstatt in Schruns unter einfachsten Mitteln zu einem Elektro-Triebwagen um. Bis Anfang 2004 waren die beiden Triebwagen mit der MBS Baureihen Bezeichnung ET10.103 und ET10.104 bei der Montafonerbahn im Einsatz.

ZB  D 15 Werbelok www.zillertal.at im Bf. Jenbach 03. August 2011  foto herbert rubarth

Am Vormittag des 03. August 2011 wartet die D 15 (Werbelok für das Internetportal www.zillertal.at -Zillertal Activcard-) am Hausbahnsteig in Jenbach auf die Ausfahrt nach Mayrhofen.

Seit Frühjahr 2011 warb die Lok für die Tourismus Region im Zillertal. Inzwischen wurde die D 15 wieder entklebt.

k-ZB 001 D 14 & D 16 Bf. Jenbach 22.08.2007
www.vvt

Am Morgen des 22. August 2007 stehen die beiden neuen Gmeinder Diesel- Lokomotiven D 14 & D 16 für einen besonderen Termin am Bahnsteig der Zillertalbahn in Jenbach. An diesem Tag wurde der neue Steuerwagen VS 5 aus slowakischer Produktion, sowie die Fabrik neue D 16 den politischen Vertretern des Landes Tirol, darunter die beiden Landesräte, den beiden Geschäftsführern des Verkehrsverbundes Tirol, sowie den Vertretern des Aufsichtsrates der Zillertalbahn AG offiziell vorgestellt. Ebenfalls mit von der Partie waren einige Pressevertreter und das Österreichische Fernsehen ORF (Studio Tirol).

k-ZB 002 D 14 & D 16 Bf. Jenbach 22.08

Der Literatur Tipp zur Zillertalbahn !!

Achenseebahn- ÖBB- Zillertalbahn

(Jenbach) “Drei Spurweiten, ein Bahnhof”

ACHENSEEBAHN, ÖBB u.   ZILLERTALBAHN

Autor: Günter Denoth

www.verkehrsarchivtirol.org

128 Seiten, 150 Bilder (s/w) und 50 Bilder in Farbe !!

Sutton Verlag, Erfurt (1. Auflage 2011)

ISBN: 978-3-86680-858-4

Preis: 19,45 €

www.sutton.at

Ein gelungener Band aus dem Sutton Verlag, der neben den vielen historischen schwarz/weiß Bildern besonders durch die schönen Farbaufnahmen in einer guten Druckqualität überzeugt. Ein besonderer Dank gebührt dabei dem Autor-Günter Denoth, der das umfangreiche Material zusammengetragen hat.

k-ZB 004 D 10 ex. JZ 740 14.08.2009

Die ehem. JZ 740.007 kam im Jahre 1982 von den Jugoslawischen Staatsbahnen “JZ” zur Zillertalbahn und bekam hier die Bezeichnung “D 10”. Die Lokomotive erhielt einen neu aufgebauten Führerstand, sowie einen neuen Motor (Jenbacher Werke Typ 600) mit 441 kW und 600 PS Leistung.

Die Steiermärkischen Landesbahnen (StLB) erwarben etwa zur selben Zeit zwei Maschinen des gleichen Typs. Siehe hierzu auch die Rubrik die “Feistritztalbahn” oder die “Thörlerbahn” auf dieser Seite.

Im Jahre 2008 erhielt die Maschine eine erneute Hauptuntersuchung und eine neue Lackierung und das neue Logo der Zillertalbahn. Am 14. August 2008 wartet die leistungsfähige Maschine im Bahnhof Jenbach auf die weiteren Einsätze.

k-001. ZB Bf. Jenbach 26.09.2012 hr

Der Einsatz der Steuerwagen; die durch die Firma  ZOS Vrutky  (Slowakei) an die Zillertalbahn ausgeliefert wurden, ermöglichen nun auch den Einsatz der älteren Triebwagen in Verbindung mit einem der neueren Steuerwagen mit Niederflur Einstiegen.

Somit ist man auf die Transportleistungen von Rollstühlen, Kinderwagen etc. optimal aufgestellt !! Eine derartige Komposition wartet am 26. September 2012 im Bahnhof von Jenbach auf die Ausfahrt in Richtung Mayrhofen. Zur gleichen Zeit verlässst ein EC den normalspurigen Bereich dieses Eisenbahnknotens.

k-ZB 007 JZ 83.076 Bf. Jenbach 10.08
k-ZB 008 JZ 083.076 10.08.2008

Ebenfalls aus dem ehem. Jugoslawien stammt die Dampflokomotive der Reihe JZ 83.076. Früher war die Lok auf vielen Schmalspurbahnen im ehem. Jugoslawien vor schweren Zügen, teilweise in Doppeltraktion im Einsatz. Die Maschine ist im Besitz des Club 760 “Freunde der Murtalbahn”. Seit 1994 ist die Lok betriebsfähig auf der Zillertalbahn im Einsatz.

Die im Jahre 1909 von der Fa. Krauss & Co. in Linz (Donau) gebaute Dampflokomotive wurde zuvor in Bosnien bei der BHLB eingesetzt. In langen mühevollen Verhandlungen konnte die eindruckvolle Maschine schließlich vor dem Schneidbrenner gerettet werden. Inzwischen sind zwei dieser Lokomotiven in Österreich “unter Dampf”. Der Club der Freunde der Feistritztalbahn hat dort die JZ 83.180 im Einsatz.

Die 83.076 der Zillertalbahn erhielt 2007 einen neuen Kessel der Firma Tschuda in Graz und im Anschluss eine Hauptuntersuchung. Am 14. August 2008 präsentiert sich die Lokomotive vor dem Depot in Jenbach in der Morgensonne.

-Zillertalbahn-Bf.-Jenbach-08.07.1977-Foto.-Wolfgang-Kaniecki--Sammlung-H

Am 08. Juli 1977 konnte Wolfgang Kaniecki den VT 1 (ehem. Ravensburg-Baienfurt, ex. RTM Rotterdam) im Bahnhof von Jenbach ablichten. Das Fahrzeug verkehrt heute auf der Museumsbahn Rotterdamsche Tramweg Maatschappij (RTM).

Am 07. Februar 2000 musste die VL 23 der Steiermärkischen Landesbahnen aufgrund von akuten Lokmangel bei der Zillertalbahn für einige Wochen dort aushelfen. Die VL 23 ist baugleich mit der zuvor beschriebenen D 10 der ZB und konnte so direkt eingesetzt werden. Die VL 23 war bei den StLB zu dieser Zeit entbehrlich, da die Thörlerbahn ein Jahr zuvor stillgelegt worden war. Inzwischen steht die Maschine als Reservelok im Feistritztal im Einsatz. Ralf Kirion konnte die VL 23 der StLB zusammen mit der D 9 der ZB vor dem Depot in Jenbach aufnehmen.

k-ZB 006 VL 23 der StLB und D 9  08.02.2000 rk
k-ZB018 D12 & D8 Jenbach Güterbahnhof 02.02.1998 foto ralf kirion C15

Am 02. Februar 1998 verschiebt, die von der Firma O&K gebaute D 8 (aus dem Jahre 1967) einige normalspurige Güterwagen auf Rollwagen. Die kleine Schwesterlok aus gleichem Hause wartet auf dem Nebengleis auf weitere Einsätze. Ralf Kirion konnte die beiden Fahrzeuge im Güterbahnhof der Zillertalbahn AG in Jenbach aufnehmen.

k-ZB 009 D8 Frachtenbf. Jenbach 10.08.2008

Am 10. August 2008 steht die Jenbacher Diesellok D 8 (O&K, Baujahr 1967) im Frachtenbahnhof der Zillertalbahn-in Jenbach. Die aufgestapelten zwei Rollwagen gehören der Salzburger Lokalbahn (SLB), die seit dem 01. Juli 2008 den Betrieb auf der Pinzgauer Lokalbahn (Zell a. See-Mittersill) und später auch bis Krimml übernommen haben.

Die Kh 101 der Steiermärkischen Landesbahnen/ StLB kommt zwecks Aufarbeitung zur Zillertalbahn...

k-002 ZB Kh 101 Bf. Jenbach am 25.09.2011 foto ingo kroneberger

Die Dampflokomotive Kh 101 (Steiermärkischen Landesbahnen/ StLB) kam mit dem Schmalspur Transportwagen der Salzburger Lokalbahn (SLB) zwecks Aufarbeitung zur Zillertalbahn. Am 25. September 2011 konnte Ingo Kroneberger die soeben abgeladene Lokomotive in Jenbach ablichten. Im Hintergrund sind noch die D 12 (O&K Diesellok, ex. Rhein-Sieg Eisenbahn), sowie der SLB Transportwagen zu sehen.

k-001 ZB Kh 101 Bf. Jenbach  25.09.2011 foto ingo kroneberger
k-003 SLB Transportwagen Bf. Jenbach 25.09.2011 foto ingo kroneberger
k-004 SLB Transportwagen im Bf. Jenbach 25.09.2011 foto ingo kroneberger

Auf den beiden Bildern von Ingo Kroneberger sieht man sehr gut die Funktion des Schmalspur- Transportwagens der SLB. Das 760 mm Gleis vor der Abladerampe in Jenbach hat genau die richtige Höhe, um den Abladevorgang ohne Schwierigkeiten durchführen zu können (25. September 2011). Übrigens gibt es nur noch einen einzigen Wagen in Österreich, der Schmalspurfahrzeuge aufnehmen kann.

*****************************************************ende***

Die Abladung des VT 1 (Bezeichnung der Zillertalbahn, VTs 11 /SLB Beschriftung/ex. ÖBB 5090.001) in Jenbach am 18. Februar 2013

Der als VT 1 der Zillertalbahn bezeichnete Triebwagen wurde am frühen Morgen des 18. Februar 2013 (nach der vorherigen Ankunft aus Zell am See/ Pinzgauer Lokalbahn) in Jenbach abgeladen.

Das Fahrzeug wurde langfristig von den Salzburger Lokalbahnen (SLB) an die Zillertalbahn vermietet. Daher trägt der Triebwagen auch die Bezeichnung beider Bahngesellschaften, die sehr eng zusammenarbeiten.

Nach erfolgter Probefahrten wird das Fahrzeug ab März 2013 auf der Zillertalbahn zum Einsatz kommen. Nachfolgend einige Impressionen dieses nicht alltäglichen Transportes (Alle Fotos: Herbert Rubarth).

k-001 ZB Abladung des VT 1 am 18.02.2013 in Jenbach foto herbert rubarth
k-002 ZB Abladung VT 1 18.02.2013 hr 004
k-003 ZB Abladung VT 1 18.02.2013 hr 002
k-004 ZB Abladung VT  Jenbach 18.02.2013 hr 003
k-ZB Abladung VT 1 Jenbach 18.02.2013 hr --

******************************************************ende*

k-ZB 005 D12 & D 11 Bf. Jenbach 11.08

Die beiden bei der Zillertalbahn als D 11 und D 12 bezeichneten zweiachsigen Diesellokomotiven wurden 1959 (D12) und 1960 (D11) von der Firma Orenstein & Koppel (O&K), im Werk Dortmund-Dorstfeld gebaut.

Zunächst wurden die kleinen Maschinen bei der Rhein-Sieg-Eisenbahn (RSE)  eingesetzt. Die Strecken der RSE hatten eine Spurweite von 785 mm. Im Jahre 1969 gelangten die beiden Lokomotiven zur Zillertalbahn und wurden auf 760 mm umgespurt. Eine weitere Maschine steht heute noch bei der Murtalbahn (StLB) im Einsatz.

Am Morgen des 10. August 2008 stehen die beiden O&K Kleinlokomotiven vor dem Depot in Jenbach. Die 12 hat inzwischen eine Funkfernsteuerung erhalten, die es dem Lokführer erlaubt die Lok auch außerhalb des Führerstandes zu bedienen. Entsprechende Schilder und ein Blinklicht deuten auf diese Zusatzfunktion hin.

Die D 11 gelangte im Jahr 2013 wieder in ihre alte Heimat-in das RSE Museum nach Asbach zurück.

Informationen zum Rhein-Sieg Eisenbahn Museum in Asbach (D):

Die_Rhein-Sieg_Eisenbahn__und_NBannerAsbach
Museum in Asbach, RSE
k-ZB 010 D 12 Jenbach 19.008.2005
k-ZB 011 D 12 22.08.2007 Jenbach
k-ZB 012 D 12 Bf. Jenbach 22.08.2007

Das eigentliche Aufgabengebiet der D 12 und bei deren Ausfall der D 11 ist das Auf- und Abrollen der normalspurigen Güterwagen im Bereich des Frachtenbahnhofes in Jenbach. Am 19. August 2005 ist die kleine Lok dort im Einsatz. Auf dem mittleren Bild erkennt man gut den Lokführer der seine D12 per “Bauchladen-Steuerung” fernsteuert.

k-003. ZB D 8 Depot Jenbach 22.08.2007 hr Scan vom Dia
k-004. ZB D 8 Depot Jenbach 22.08.2007 hr Scan vom Dia

Im Jahr 1967 beschaffte die Zillertalbahn AG zwei Fabrik neue Diesellokomtiven mit der Reihenbezeichnung D 8 und D 9 von der Firma Orenstein und Koppel (O&K). Über viele Jahre absolvierten die beiden ursprünglich blau lackierten Diesel Lokomotiven zuverlässig ihren Dienst im Zillertal. In den letzten Jahren waren die Loks vorwiegend im Güterzug und Bauzugdienst eingesetzt. Zuletzt war nur noch die D 8 betriebsfähig, die D 9 fungierte als Ersatzteilspender. Eine nochmalige Hauptuntersuchung wird aber auch die D 8 wohl nicht mehr erhalten. Die Überreste der D 9 wurden inzwischen verschrottet. Das Foto entstand am 22. August 2007 vor dem Depot in Jenbach.

 Ein Blick in die Werkstatt der Zillertalbahn AG

k-ZB001  D 12 O & K Verschublok Werkstatt der Zillertalbahn 18.05.2008 foto herbert rubarth

Im Frühjahr 2009 wurde die kleine O&K Diesellokomotive D 12 komplett überholt, so dass die Schwestermaschine D 11 (jedoch ohne Funkfernsteuerung) zum auf-und abrollen der normalspurigen Güterwagen im Frachtenbahnhof von Jenbach (ZB) zum Einsatz kam.

Die Dampflokomotive No. 5 “Gerlos” erhielt zum Zeitpunkt der Aufnahme (25. Mai 2009) eine Oel-Feuerung spendiert. Bis zur Hauptsaison im Sommer 2009 konnte die Dampflok bereits wieder eingesetzt werden !!

k-010. ZB Werkstatt 27.09.2012 hr
k-009. ZB Werkstatt 27.09.2012 hr

Am 27. September 2012 weilte neben einigen Fahrzeugen der Zillertalbahn auch die Dampflokomotive Kh 101 zur Aufarbeitung im Werkstattbereich in Jenbach.

Die beiden Bilder zeigen diese Lokomotive bereits in einem letzten Stadium der Hauptuntersuchung. Bei diesen Arbeiten handelte es sich um einen Lohnauftrag durch die Steiermärkischen Landesbahnen (SLB).

k-091. ZB D 13 und D 1 Depot Jenbach 24.09.2016 hr

In den letzten Jahren beschaffte die Zillertalbahn zwei gebrauchte DIEMA Diesel Lokomotiven von der Fa. HOLCIM AG in Brunnen in der Schweiz, für den Verschub im Bahnhof Jenbach. Diese kleinen Lokomotiven sollen dann die betagte O&K D 12 ablösen. Am 24. September 2016 steht eine der beiden Lokomotiven neben der Gmeinder D 13 vor dem Depot in Jenbach. Hier wird der Größenunterschied besonders deutlich.

k-006 ZB D 15 am 22.09.2011 Depot Jenbach foto ingo kroneberger

Vor einer “eingezuckerten” Bergkulisse wartet die D 15 mit der Werbeaufschrift für das Internetportal www.zillertal.at am 22. September 2011 auf einen Generator Tausch in Jenbach. Hinter der Lok befindet sich der Tankwagen für den Unkraut Spritzzug (Foto: Ingo Kroneberger).

k-ZB 013 Triebwagen bei Schloss Rotholz 11.08.2008

In den 1980er Jahren gelangten die Triebwagen und Steuerwagen der Fa. Knotz in Wien zur Zillertalbahn. Die Triebwagen wurden analog zu den Plänen der Triebwagen der Steiermärkischen Landesbahn (Murtalbahn) gebaut.

Diese Triebwagen boten guten Fahrkomfort und waren zu dieser Zeit bei den Fahrgästen sehr beliebt. Die neuen Steuerwagen und Mittelwagen mit Niederflureinrichtung aus slowakischer Produktion haben inzwischen ein neues Zeitalter eingeläutet.

Am Morgen des 11. August 2008 ist ein solcher Zug vor dem Schloss Rotholz in Richtung Mayrhofen im Einsatz.

k-ZB 014 D 16 u. neuer Steuerwagen bei Strass i. Zillertal 22.08.2007

Im Rahmen der zuvor bereits angesprochenen Präsentationsfahrt des neuen Steuerwagens in Verbindung mit der  D 16 (Baujahr 2007), gelangte dieser Zug am 22. August 2007 mit vielen Politikern und Pressevertreten und dem Vorstand der Zillertalbahn AG bis nach Strass im Zillertal.

Kurz vor der Einfahrt in den dortigen Bahnhof muss der Zug noch einen Bahnübergang passieren. Im Hintergrund ist der Ort und die Kirche von Wiesing (bei Jenbach) zu sehen.

k-ZB008 D 10 bei Strass i. Zillertal 21.05.2009 foto herbert rubarth

Aufgrund der Ausbesserung eines Unfall Schadens an der Gmeinder Diesellok D 14, setzt die Zillertalbahn derzeit die D 10 (ex. JZ 740.007) vor einigen Personenzügen ein. Am 21. Mai 2009 wird die markante Maschine gleich in den Bahnhof Strass i. Zillertal einfahren.

k-005 ZB Einfahrt Bf. Strass i. Zillertal 18.02.2013 hr
k-006 ZB Einfahrt Strass 18.02.2013 hr

Nach erfolgter Abladung des VT 1 am 18. Februar 2013, übernahm die D 14 im Anschluss einen langen Güterzug mit sieben beladenen Holzwagen, inkl. der dazu erforderlichen 14 schmalspurigen Rollwagen !! Bei herrlichen Winterwetter war das erste Motiv in der Einfahrt bei Strass im Zillertal schnell gefunden.

k-100a. ZB bei Strass i. Z. 26.09.2016 hr

Kurz vor Strass ist eine Triebwagen Garnitur, mit einem Niederflur Mittelwagen am 24. September 2016 von Jenbach auf dem Weg nach Mayrhofen.

k-101. ZB Bf. Strass i. Z. 24.09.2016 hr

Im Gegenlicht wartet unterdessen die D 14 mit ihrem Zug im Bahnhof von Strass im Zillertal auf die Weiterfahrt nach Jenbach (24. September 2016).

k-ZB 015 D 16 & neuer Steuerwagen Bf. Strass 22.08.2007

Die D 16 ist kurze Zeit später im Bahnhof von Strass i. Zillertal angekommen. Hier gab es ein kurzes Pressegespräch und ein Gruppenfoto, ehe es wieder nach Jenbach zurück ging (22. August 2007). Die neuen Lokomotiven des Typs “Lupo” sind mit einem Rußpartikelfilter ausgestattet. Die älteren Triebwagen der ZB erhalten nun ebenfalls diese Filteranlagen.

Der Gastronomie Tipp für das untere Zillertal...

www.gopost.at
-007 ZB Güterzug bei Strass i. Zillertal 18.02.2012 foto herbert rubarth

Nach einem kurzen Kreuzungsaufenthalt im Bahnhof von Strass im Zillertal, konnte der sehr lange Güterzug kurz hinter Strass erneut aufgenommen werden. Die Fracht ist für die Fa. Binder Holz in Fügen-Hart bestimmt.

Nach der Insolvenz der Holzhandlung Kolbitsch in Schlitters, war die Fa. Binder der einzige Güterkunde der Zillertalbahn.

Inzwischen wurde auch der Güterverkehr zum Sägewerk der Fa. Binder-Holz ebenfalls aufgegeben. Die Aufnahme entstand am 18. Februar 2013. Im Hintergrund erhebt sich das Rofan Gebirge (2.259 m Seehöhe).

k-005. ZB D 8 GZ bei Strass i.Z. 22.08.2007 hr Scan vom Dia

Am 22. August 2007 beförderte die 1967 von O&K gebaute D 8 einen Güterzug zum Sägewerk Kolbitsch in Schlitters. Diese Lokomotive wird inzwischen als “eiserne Reserve” in Jenbach vorgehalten. Die baugleiche D 9, dient jedoch nur mehr als Ersatzteilspender.

Im Hintergrund sieht man den kleinen Ort Strass und darüber das Rofan Gebirge.

k-ZB 020 D10 bei Schlitters 07.02.2000 RK

Ralf Kirion konnte am 07. Februar 2000 die D 10 (ex. JZ 740.007) bei Schlitters vor einem schweren Güterzug nach Fügen-Hart aufnehmen. Kurz vor dem Bahnhof Schlitters hat der Zug die größte Steigung der Strecke zu bewältigen. Das alles überragende Rofan Gebirge zeigt sich-der Jahreszeit entsprechend im winterlichen Kleid.

k-ZB 022 JZ 83.076 bei Schlitters 11.08.2008

Den morgendlichen “Dampf-Bummelzug” bespannte am 11. August 2008 die 83.076. Bei Schlitters muss sich selbst die leistungsstarke Maschine mächtig anstrengen, um den langen Sonderzug der Zillertalbahn über die 1:25 Rampe zu befördern. Der Kobel-Rauchfang, wie auch Temperaturen von über 30 Grad ließen leider keine große Dampfentwicklung an diesem Tag erwarten.

k-103. ZB bei Schlitters 24.09.2016 hr

In der Steigung vor Schlitters verläuft die Bahn auf einem höher liegenden Bahndamm. Am 24. September 2016 ist dort eine Triebwagen Garnitur in Richtung Mayrhofen im Einsatz.

k-104. ZB bei Schlitters 24.09.2016 hr

In Höhe der Zillertaler Bundesstraße entstand das Bild dieser besonderen Komposition. In dem planmäßigen Regionalzug von Jenbach nach Mayrhofen und zurück wurde am 24. September 2016  der Triebwagen VT 1 eingereiht. Der Grund dieser Maßnahme lag darin begründet, dass in Hippach ein Alm Abtrieb stattfand, der zu einer höheren Fahrgast Frequenz führen sollte.

k-006. ZB D 9 Anst. Kolbitsch bei Schlitters 28.05.1997 hr Scan vom Dia

Im Bereich des Anschlussgleis der Firma Kolbitsch in Schlitters verschiebt am 28. Mai 1997 die O&K Diesellok mit der Bezeichnung D 9 (Baujahr 1967) einige Güterwagen.

k-008 ZB Güterzug bei Schlitters 18.02.2013 hr

Auf dem Weg nach Fügen-Hart passiert am 18. Februar 2013 ein langer Güterzug mit der Diesellok D 14 den ehem. Anschluss der Fa. Kolbitsch (bei Schlitters).

Die Firma musste vor einigen Jahren Insolvenz anmelden, nachdem Holzlieferanten aus Osteuropa die Preise auf dem Holzmarkt zum Nachteil vieler Firmen in Österreich & Deutschland beeinflusst hatten. Kleinere Betriebe wie die Fa. Kolbitsch konnten auf dem ohnehin hart umkämpften Markt leider nicht bestehen.

k-009 ZB Bahnhof Fügen Hart 18.02.2013 hr.

Am 18. Februar 2013 erreicht der stattliche Güterzug mit sieben beladenen Holzwagen und den dazu gehörigen 14 Rollwagen (!!) mit verminderter Geschwindigkeit den kleinen Bahnhof von Fügen-Hart. Im weiteren Verlauf verlässt der Zug dann das Streckengleis der Zillertalbahn und befährt den Anschluss des Holzhandels Binder.

k-ZB 025 VL 23 Bf. Fügen Hart 07.02.2000 RK

Am Morgen des 07. Februar 2000 erreicht die VL 23 der Steiermärkischen Landesbahnen (StLB) mit einem kurzen Güterzug den Bahnhof von Fügen-Hart. Da zu dieser Zeit akuter Lok Mangel bei der Zillertalbahn herrschte, konnte man von der kurz zuvor eingestellten Thörlerbahn diese Lok der StLB ausleihen (Aufnahme: Ralf Kirion).

k-ZB 026 D 10 Fügen Hart 07.02.2000 RK

Die Holzfracht die von der eigenen D 10 am 07. Februar 2000 bis Fügen gebracht wurde, bestand aus vier normalspurigen Holzwagen. In Kürze wird der Zug auf das Anschlussgleis der Firma Binder weiterfahren. Dort werden die mit Rundholz beladenen Wagen mit speziellen Fahrzeugen geleert und teilweise mit Schnittholz wieder beladen. Danach erfolgt die Rückreise in Richtung Jenbach. Ralf Kirion fotografierte im Bahnhof Fügen- Hart.

k-010 ZB Anst Binder Fügen- Hart 18.02.2013 hr

>... hier geht´s zur Internetseite der Fa. Holz Binder in Fügen

www.binder-feuerwerk.com
k-ZB 028 Anst Binder Fügen 14.082008

Große Mengen von gelagerten Rundholz Stämmen prägten das Bild des größten Güterkunden der Zillertalbahn-dem Sägewerk der Firma Holz Binder in Fügen. Eine zweigleisige Anschlussbahn ermöglichte das gleichzeitige Be-und Entladen von Waggons, dennoch ging es hier recht beengt zu. Daneben verläuft das Streckengleis nach Mayrhofen bzw. Jenbach. Das obere Bild entstand am 18. Februar 2013, dass  Foto darunter am 14. August 2008.

Inzwischen sind derartige Bilder im Sägerwerk der Firma Binder Holz leider Geschichte, da der Betrieb zum Ende des Jahres 2013, alle anfallenden Holztransporte auf LKW umgestellt hat.

k-ZB 029 Anst Holz Binder Fügen 10.06.2005

Ein Blick in das Sägewerk der Fa. Binder in Fügen zeigt den rationellen Betriebsablauf beim Be-und Entladen der Güterwagen. Mittels großer Gabelstapler wurden die Paletten mit Schnittholz auf die Rungenwagen verladen. Das Rundholz wurde mit großen Greifbaggern entladen.

Sehr gut zu sehen sind aus dieser Perspektive auch die schmalspurigen Rollwagen (10. Juni 2005).

>>

2. Teil: Kaltenbach-Stumm - Mayrhofen

www.zillertal.at

zum Anfang dieser Seite zurückkehren

Letzte Aktualisierung:

01. Okt. 2017

BuiltWithNOF
www.alpenbahnen
[Die erste Seite] [Bay. Waldbahn] [Regentalb. (1)] [Regentalb. (2)] [Allgäubahn] [Illertalbahn] [Arlbergbahn] [Rheinregulierung] [Bregenzerwaldb.] [Montafonerbahn] [Außerfernbahn] [100 Jahre] [Außerfernbahn] [Ammergaubahn] [Mittenwaldbahn] [100 Jahre] [Mittenwaldbahn] [Zugspitzbahn] [Zillertalbahn (1)] [Zillertalbahn (2)] [Achenseebahn] [Stubaitalbahn] [Innsbruck (hist.)] [Brennerbahn] [Rittnerbahn] [Laaser Marmor] [Berchtesgad. LB] [Wendelsteinbahn] [Regio Tram GM] [Stern&Hafferl 1] [Stern&Hafferl 2] [Stern&Hafferl 3] [Stern&Hafferl 4] [Linzer Lokalb.1] [Linzer Lokalb.2] [Linzer Lokalb.3] [Aschacherbahn] [Pöstlingbergb.] [Mühlkreisbahn] [Almtalbahn] [Salzkammergutb.] [Salzburger Lokal.] [125 Jahre SLB] [100 Jahre E11] [Obus Salzburg] [Schafbergbahn] [Pinzgaubahn (1)] [Pinzgaubahn (2)] [ÖBB Pinzgaub.] [Tauernbahn] [Steyrtalbahn] [Wachauerbahn] [Waldviertel Nord] [Waldviertel Süd] [Rudolfsbahn] [Erzbergbahn] [Ybbstalbahn (1)] [Ybbstalbahn (2)] [Ybbstalbahn (3)] [Mariazellerb. (1)] [Mariazellerb. (2)] [Mariazellerb. (3)] [Die "Krumpe"] [Semmeringbahn] [Neubergerbahn] [Höllentalbahn] [Graz-Köflacher B.] [Murtalbahn] [Feistritztalbahn] [Mixnitz-St.Erhard] [Thörlerbahn] [Übelbacherbahn] [Gleichenbergerb.] [bunter Bildermix] [Appenzellerbahn] [RhW /RHB (AB)] [RhB Albulabahn] [RhB Berninabahn] [RhB Filisur-Davos] [RhB Engadin] [RhB Rheintalst.] [RhB Arosabahn] [RhB im Winter] [M.Gotthard B.(1)] [M.Gotthard B.(2)] [M.Gotthard B.(3)] [SBB Brünigbahn] [JHMDSüdböhmen] [Rhodopenbahn]